Logo
Eingangsseite   Infos Sonnenstrom   Großhandel   Kontakt / Impressum  
 
Tageserträge   Monats-/Jahreserträge   Frühere Erträge  
Eck

Willkommen!



Wir sind eine Solartechnik-Fachfirma, spezialisiert auf Sonnenstrom-Anlagen.
 
Im Großhandel liefern wir Photovoltaik-Anlagen und Solarmodule in Deutschland und Südeuropa.
 
In der Region zwischen München und Ingolstadt bieten wir über zuverlässige Installationsfirmen schlüsselfertige Fotovoltaik-Anlagen mit Montage an; auf Wunsch auch Anlagen mit Eigenleistung.
 
Insgesamt haben wir zusammen mit unseren langjährigen Partnern bisher rund 30 Megawatt (30.000 kWp, das entspricht rund 300.000 m² Solardach) realisiert.
 
Unsere besondere Stärke ist die optimale Verbindung von handwerklichem Können zu finanztechnischem und physikalischem Wissen. Denn damit Solarenergie zu einer rentablen und sicheren Investition wird, müssen viele verschiedene Dinge beachtet werden (siehe Infos Sonnenstrom).
 
Seit Anfang an, als Photovoltaik für den Kunden richtig rentabel geworden war, sind wir regional einer der führenden Anbieter, und vor allem mit ausgezeichnetem Ruf. Unsere Angebote überzeugen professionell kalkulierende Investoren, die systematisch Preis und Leistung vergleichen, wie zum Beispiel bei zahlreichen Supermärkten und großen Industriehallen. Auch besonders viele Sonnenstrom-Anlagen auf städtischen und gemeindeeigenen Dächern der Region sind von uns (Geisenfeld, Pfaffenhofen [6 Anlagen], Ilmmünster, Reichertshausen, Jetzendorf, Petershausen, Kranzberg, Hohenwart, Waidhofen, Langenmosen, Kühbach, Neuburg, Schrobenhausen). Auch Sonnenenergie-Anlagen auf Einfamilienhäusern können eine interessante Rendite bringen. Wichtig ist für jede Anlage eine gute Planung, um optimale Erträge zu erreichen. Kommen auch Sie zu uns – auf die Sonnenseite!
 
Wir verkaufen nicht nur, sondern betreiben auch selber Sonnenstrom-Anlagen. Für unsere eigenen Solarstrom-Anlagen veröffentlichen wir die Monatserträge und Jahreserträge. Für eine Eigenstrom-Anlage können Sie die aktuellen Tageserträge sehen. Für ältere Jahre zeigen wir eine große Zahl von Anlagenerträgen auf der Seite Frühere Erträge. Bei ehrlicher Auswertung aller Kunden zeigt sich, dass unsere Kunden deutlich über dem Schnitt liegen.
 
Bei größeren Anlagen verweigert Bayernwerk (E.on) oft den günstigen Anschluss am vorhandenen Hausanschluss und verlangt, dass der Kunde selbst ein Kabel zum Trafo oder einem anderen entfernten Anschlusspunkt legt. Wenn, wie üblich, Bayernwerk (E.on) selbst die Netzberechnung durchführt, rückt Bayernwerk (E.on) keinerlei Berechnungen oder Begründungen heraus, so dass man das Ergebnis nicht nachprüfen kann. Vogel friss oder stirb. Als einer der wenigen unabhängigen Sachverständigen für Netzverträglichkeitsprüfungen können wir Ihnen gern helfen.
 
Aktuelles:
 
Kommendes Jahr steigt die Einspeisevergütung, da im neuen EEG 2017 der Degressionsmechanismus verbessert wurde. Dieser Degressionsmechanismus regelt automatisch, wieviel die Vergütung sinkt oder steigt, je nachdem, wieviele Neuanlagen zuvor gebaut wurden. Durch die Erhöhung der Einspeisevergütung möchte die Bundesregierung endlich die Rentabilität so weit verbessern, dass wieder viel mehr gebaut wird. Das Ziel der Bundesregierung ist mehr als doppelt so viel Photovoltaik-Zubau als 2016!
 
Was allerdings in der Branche kaum bekannt ist, und fast überall falsch dargestellt wird, ist der Zeitpunkt, an dem die Neuregelung erstmals Anwendung findet. Zum 1.1.2017 bleibt die Einspeisevergütung noch unverändert. Nach dem derzeit gültigen EEG 2017 steigt die Vergütung erstmals am 1.4.17. Da dies ein politisch ungewollter Fehler im Gesetzestext war, hat das Wirtschaftsministerium klammheimlich, gut versteckt in einem Text zu ganz anderen Themen, eine Gesetzesänderung auf den Weg gebracht. Diese befindet sich im Stadium des Referentenentwurfs, aber es ist wahrscheinlich, dass dies vom Bundestag so beschlossen wird. Dann findet schon am 1.2.17 eine Vergütungserhöhung um 3% statt und die nächste Erhöhung dann zum 1.5.17.
 
Dies ist die erste Erhöhung seit 13 Jahren, während die Modulpreise gesunken sind. Das verbessert die Rentabilität deutlich! Auch wenn die Termine noch weit weg klingen: im Winter kann etliche Tage nicht montiert werden und durch den aktuellen Boom sind wir bereits gut ausgelastet. Auch eine gute Planung braucht Zeit. Um die begehrten Inbetriebnahmetermine im späten Winter bzw. frühen Frühjahr zu sichern, rufen Sie bitte bald an!
 
Wir beraten Sie gern, natürlich kostenlos und unverbindlich. Rufen Sie einfach an oder schreiben Sie uns eine Email.

 
Eck